Sie lieben Ihren Hund aber:

... er zieht an der Leine?

...  er kommt nicht zuverlässig wenn Sie ihn rufen?

... er ist sehr unsicher oder sogar ängstlich?

... er zeigt Aggressionen gegenüber Menschen oder Hunden?

... er kann nicht alleine bleiben?

... er rastet aus, wenn es klingelt?

... er bellt übermässig viel?

... er befolgt die Grundkommandos (Sitz,Platz, Fuss usw.) nicht?

Sie haben gerade einen Welpen übernommen oder einen Hund aus dem Tierschutz und benötigen etwas Starthilfe?

Dann sind Sie hier genau richtig!

 

Wir bieten:
Artgerechtes Training, Erziehung und Ausbildung für Welpen und erwachsene Hunde sowie Ausbildung zum Assistenzhund, gem. §11 Abs 1 Nr.8f des Tierschutzgesetzes.

Sie interessieren sich für einen Assistenzhund, z.B. Autismushund, PTBS-Assistenzhund, Diabetikerwarnhund, Epilepsiewarnhund, Signalhund, Demenz-Assistenzhund oder LPF-Assistenzhund?

Sprechen Sie uns gleich an!

Wir begrüßen ganz herzlich unseren neuen Azubi "Jesse"! Jesse wird in Selbstausbildung zum Schizophrenie-Assistenzhund ausgebildet und wird später seiner Besitzerin u.a. dabei helfen, sich in Menschenmengen wohler zu fühlen und sie bei Alpträumen aufzuwecken indem er z.B. das Licht einschaltet.


Ein riesengroßes HERZLICH WILLKOMMEN an unsere neue Azubine "Luna"! Luna wird in Selbstausbildung zum PTBS-Assistenzhund ausgebildet. Nach ihrer Ausbildung wird Luna Ihre Besitzerin unterstützen, indem sie sie u.a. auf drohende Panikattacken aufmerksam macht, sie bei Bedarf in Menschenmengen an einen ruhigen Ort führt und sie bei Alpträumen aufweckt, das Licht einschaltet und beruhigt.


Begrüsst mit mir unseren neuen Azubi "Rufus"! Rufus ist ein VEO (Osteuropäischer Schäferhund) und wird in Selbstausbildung zum PTBS-Assistenzhund ausgebildet. Schon jetzt wird Rufus darauf konditioniert, Panikattacken als etwas Positives wahrzunehmen, auf das es sich zu achten lohnt. Später kann er so seine Besitzerin auf drohende Panikattacken aufmerksam machen und unterbrechen, indem er sie anstupst, sodass sie rechtzeitig reagieren kann, ggf. Medikamente bringen oder sie zu einem Ausgang führen. Er wird außerdem lernen, seine Besitzerin nachts aus Alpträumen zu wecken und das Licht einzuschalten, sowie bei Angstattacken Nähe zu spenden.















 
 
 
 
Anrufen
Email